Aktiv für Bildung

  1. Ausgangslage

Die Bedeutung der Bildung für Kinder hat weiterhin einen hohen Stellenwert. Eine gute Schulbildung bildet wichtige Grundlage für die spätere berufliche Laufbahn und gesellschaftliche Weiterentwicklung.

Eltern haben gesetzlich große Rechte, aber auch Verantwortung in Bezug auf die Erziehung und Bildung ihrer Kinder. Bei Eltern mit Migrationshintergrund können auch mangelnde Kenntnisse über das Bildungssystem in Deutschland bzw. in Niedersachsen hinzukommen. Hierzu gehören aktuell auch die geflüchteten Eltern.

Eltern sind eine bedeutende Ressource für Schulen und für die Bildungsinstitutionen. Sich für eine stärkere Aufklärung von Eltern einzusetzen heißt auch, Schüler/innen als Persönlichkeiten mit ihren individuellen Biographien im Lernprozess wahrzunehmen und sie bedarfsgerecht und zielorientiert bei ihrem Bildungsprozess zu begleiten.

  1.  Projektziele
  • Selbsthilfepotentiale und Handlungskompetenzen von Eltern mit Migrationshintergrund stärken und Aktivierung der Eltern für Gremienarbeit in den Bildungseinrichtungen (Kita, Schule u.ä.)
  • Betreuung, Begleitung von Elternvereinen
  • Gründung/Aufbau von weiteren Elternvereinen
  • Zusammenarbeit mit Schulen Vorort.
  1. Zielgruppe

(Vornehmlich) Eltern mit Migrationshintergrund

  1. Umsetzung

Das Projekt „Aktiv-Für-Bildung“ möchte Eltern befähigen, die Entwicklung ihrer Kinder optimal begleiten und bestehende Angebote für Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Das Projekt unterstützt Eltern und Schule bei der Entwicklung und Umsetzung von verschiedenen Maßnahmen, die den Bildungserfolg der Kinder verbessert, die Anbindung der Eltern an die Schule festigt und den Schulakteuren Instrumente anbietet, die den Schulalltag erleichtern sollen.

Das Projekt hat den Schwerpunkt Eltern mit Migrationshintergrund kontinuierlich durch die verschiedenen Bildungsphasen zu begleiten, die sie gemeinsam mit ihrem Kind durchlaufen müssen. Vor allem geht es darum, die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule zu fördern und zu begleiten. Dabei sollen die Selbsthilfepotentiale und Handlungskompetenzen von Eltern mit Migrationshintergrund gezielt gestärkt werden.

Das Projekt ist eine Schnittstelle zwischen Eltern, Schule und Lokalen Akteuren. FÖTEV-NDS und seine Mitgliedsvereine sehen sich einerseits als Interessenvertretung von Eltern, gleichzeitig aber auch als Organisationen, die Eltern direkt bei der Erziehung und Bildung ihrer Kinder zu unterstützen.

       5.  Kooperationspartner

IGS Leonore-Goldschmidt-Schule, Hannover

Grundschule Fichteschule, Hannover

IGS Garbsen

Familienzentrum Leibnizkita, Hannover

Stadtteilgespräch Roderbruch (Hallo Einstein)

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft

Integrationsrat Garbsen

     6. Veranstaltungen

15.06.2017 IGS Leonore Goldschmidt Sprache, Sport und Musik verbinden
…und so haben sich am 15.06.2017 über 150 SchülerInnen und LehrerInnen der Sprachlernklassen von 6 weiterführenden Schulen Hannovers zu einem bunten und lebendigen Sportfest zusammengefunden.
„Spiele ohne Grenzen“ war ein Event voller Verbindung, Spaß und Wertschätzung.
Ein besonderes Vergnügen waren auch die motivierenden Eingangsreden des Schulleiters der Leonore Goldschmidt Schule, Herrn Dr. Michael Bax und die des Leiters des Büros der Integrationsbeauftragten der Nds. Staatskanzlei, Herrn Alptekin Kırcı.
Die Fötev-Nds. hat dieses Fest gerne im Rahmen des geförderten Projektes „Aktiv für Bildung“ mit einem Music Act unterstützt. Untermalt wurden die „Spiele ohne Grenzen“ von den begeistert angenommenen Musikstücken der Sängerin, Agnes Hapsari.
….Auch das ist Mühlenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

18.08.2017 Sommerfest IGS Leonore-Goldschmidt

Das war heute ein buntes und lebendiges Sommerfest und wir waren ein Teil davon. Wir waren mit einem Stand beim Sommerfest vertreten und haben interessierte Eltern, Lehrer und Gäste beraten und informiert. Die Bundestagskandidatin Jasmin Fahimi hat uns auf unserem Stand besucht und sich sehr interessiert informiert. Herzlichen Dank an alle Beteiligten und an Agnes Hapsari für die wunderbare, musikalische Darbietung.

 

 

 

 

 

 

 

19.08. und 20.08.2017 Fest der Kulturen Hannover

Bis der Regen kam…war es ein wahres ‚Fest der Kulturen‘. Wir waren mit einem Stand vertreten und haben über unsere Arbeit und das Projekt „Aktiv für Bildung“ informiert und neue Kontakte geknüpft sowie Eltern bei ihren Fragen geholfen. Wir haben dieses Wochenende sehr genossen. Haben zugehört und informiert, uns ausgetauscht und sind in Verbindung gegangen. Ein herzliches Dankeschön für all die Gespräche mit Interessierten und besonders an unseren Oberbürgermeister Stefan Schostok, der mit dem Bürgermeister der englischen Partnerstadt Bristol Marvin Rees unseren Stand besucht hat und sich über unsere Arbeit informiert hat. Vielen Dank auch an den Referatsleiter der Nds. Staatskanzlei, Alptekin Kırcı, und SPD-Ratsfrau, Belgin Zaman, für ihren Besuch. Unser spezieller Dank geht an Clown Lakis, der die Kleinen und Großen zum Strahlen gebracht hat.

SONY DSC

SONY DSC