Frauen mit Migrationsgeschichte fühlen sich oftmals in ihrer neuen Heimat bzw. den unterschiedlichen kulturell/gesellschaftlichen Prägungen unsicher und trauen sich nicht, für ihre Kinder in der Kita oder Schule aktiv zu werden oder wissen nicht, wo und wie sie Unterstützung erhalten können. Daneben haben sie zumeist auch große Hemmschwellen, sich für eine Stelle zu bewerben, da es ihnen an Wissen und Erkennen ihrer eigenen Potenziale oder aber einfach an bürokratischen und formalen Kenntnissen mangelt. Hinzu kommt, dass sie ihren Aufgaben und ihrer Rolle innerhalb der Familie vielfach Priorität geben. Unter dem Einfluss von Corona und Social-Distancing hat sich das Familienleben auch radikal geändert. Dadurch reduzieren sich der Halt gebenden sozialen Verbindungen für die Mütter in der Gesellschaft deutlich.

Das Projekt Frauen Empowerment Programm „Blütezeit“ unterstützt Mütter mit Einwanderungsgeschichte durch Coaching, Empowerment und Informationen im Rahmen eines Maßnahmenpaketes, um ihre Selbstwirksamkeit in der Familie sowie nach außen zu stärken, ihre Potenziale zu entdecken, ihre sozialen Kompetenzen zu verbessern und ihre beruflichen Perspektiven zu eruieren. Darüber hinaus erachten wir es als sinnvoll, die aktuell besondere Situation infolge der Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen und Bedingungen mit einzubeziehen und gemeinsam herauszufinden, welche speziellen Bedarfe und Bedürfnisse Mütter während dieser Zeit ganz individuell und ggf. auch kollektiv haben.

Das Projekt fördert die persönliche Entwicklung und Entfaltung der Teilnehmerinnen, indem sie sich ihrer Ist-Situation sowie ihrer Erwartungen und Pläne bewusstwerden und diese ggf. auch realisieren können. Empowerment der Mütter mit Migrationshintergrund ermöglicht eine Steigerung ihrer Selbstwirksamkeit, Teilhabe und Rolle sowohl in der Gesellschaft als auch in der Familie und auf dem Arbeitsmarkt.

Bei dem Projekt geht es um die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstorganisation von Frauen, damit diese, daraus resultierend, ihr Potenzial entfalten, ihre Wünsche verwirklichen und sich für ihre Interessen einsetzen können. Im Rahmen des Projektes werden wir einen Beitrag leisten, damit die teilnehmenden Frauen ihre vorhandenen und bisher nicht benutzten Potenziale und Ressourcen erkennen und diese selbstwirksam im persönlichen (sowie familiär/gesellschaftlichen) und beruflichen Kontext entfalten können.

Unser Projekt setzt direkt bei den Müttern, die nicht berufstätig sind, an und versucht ihre Lebensziele zu definieren, ihre Lebenslage durch unsere Einzelcoachings und Workshops in wünschenswerter Weise zu verändern wie z.B. ihre berufliche Situation, ihre soziale Integration, ihre Familiensituation und ihre Ehe-/Mutterrolle.

In der ersten Etappe des Projektes werden wir analysieren, welche Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen innerhalb der Zielgruppe bestehen und in welchen Themen die Frauen Unterstützung brauchen. Mittels einer Potenzialanalyse erhalten wir von den Teilnehmerinnen Aussagen über ihre Fähigkeiten / Stärken / Entwicklungsbereiche. Die Teilnehmerinnen erhalten in der ersten Etappe des Projekts die Gelegenheit, sich selbst zu erkennen und ihre Wünsche zu reflektieren. Durch Gruppengespräche werden die Teilnehmerinnen die Möglichkeit haben, sich mit den anderen Frauen auszutauschen, Gemeinschaft zu erleben und sich gegenseitig zu stärken. Wichtig für unseren Projekterfolg ist es, dass die Bedarfs-/Potenzialanalyse sowie Einzelcoachings für jede Teilnehmerin individuell erfolgt.

In der zweiten Phase soll auf der Basis der ermittelten Ergebnisse gemeinsam weitergearbeitet werden. Wir werden bedürfnisorientierte Workshops zu Themen anbieten, in denen sich die Teilnehmerinnen weiterentwickeln wollen.

In der dritten und letzten Phase wird die Bedarfsanalyse von den Teilnehmerinnen erneut ausgefüllt und die Ergebnisse werden mit Hilfe von Vor-/Nachher-Analyse miteinander verglichen. Wir werden feststellen wir die Teilnehmerinnen in Bezug auf den Messkriterien aktiver geworden sind.

Für mehr Informationen über die Organisation, Kontaktdaten und Anmeldung laden wir Sie zu unserem Flyer ein!

Flyer Vorderseite
« von 2 »

Blütezeit kooperiert mit:

Blütezeit wird gefördert durch:

Information und Anmeldung:
Dr. Meltem Sermet
Projektleiterin Frauen Empowerment Programm „Blütezeit“
Föderation Türkischer Elternvereine in Niedersachsen e.V.
Ricklinger Strasse 126
30449 Hannover
Tel: 0511 56 86 84 67
E-Mail: meltem.sermet@foetev.de